Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Aktuelles

Praktikumsmesse am 21.02.2024

 
Trubelig, informativ und kommunikativ: Bei unserer eigenen Praktikumsmesse im Schulhaus besuchen uns in jedem Jahr vielfältige Unternehmen unserer Region, mit denen wir im Bereich der Berufs- und Studienorientierung umfangreich kooperieren. In enger Zusammenarbeit mit dem Industriemuseum Teltow e. V. konnte eine interessante und umfangreiche Messe organisiert werden.
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 10 können sich, genauso wie bei einer echten Messe, über verschiendene Arbeitsgeber unserer Schulumgebung zu Berufsfeldern und Karrieremöglichkeiten informieren. Da ist für jeden etwas dabei:
 
MenschensKinder Teltow/Kita "Rappelkiste"
Spitzke Gleisbau
Endress & Hauser GmbH+Co. KG
Mittelbrandenburgische Sparkasse
Lafim Diakonie für Menschen im Alter gGmbH
Grimm‘s Hotel Teltow
REWE-Group
Diehl Metal Applications GmbH
Bundeswehr
MTU Maintenance BB GmbH 
Kreisbauernverband Potsdam -Mittelmark
Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf
Horn + Görwitz GmbH & Co. KG
MVZ Kleinmachnow
Polizei Brandenburg
Bergmann Care
ABE-Baustoffprüf- und Beratungsgesellschaft mbH
SpielplatzManufaktur

 

Wir bedanken uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen beteiligten Unternehmen und dem Industriemuseum Teltow e.V. 

3

Hamilton-Exkursion nach Hamburg

Am 27. September waren wir mit knapp 50 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 11, 12 und 13 beim weltbekannten Musical „Hamilton“ in Hamburg. Insbesondere in den Musik- und Darstellendes-Spiel-Kursen haben wir uns intensiv auf den Besuch vorbereitet. Die Musical-Vorstellung war ein spannendes Erlebnis und hat auch auf Deutsch einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
1

Wir waren bei Olaf Scholz – aber er war nicht da.

 

… denn er war in Granada zum G20-Gipfel. Natürlich ist Weltpolitik wichtiger als eine Schülergruppe aus dem Wahlkreis, aber enttäuscht waren wir dennoch, dass aus dem Gespräch mit unserem Bundeskanzler nichts wurde.
Trotzdem war es eine sehr interessante Exkursion mit Kuppel-Panorama über Berlin. Denn wir wissen jetzt mehr über die Geschichte dieses berühmten Gebäudes und was bei Sitzungen passiert, die wir sonst nur aus dem Fernsehen kennen. 
Schließlich wurden wir von Jasper Wiezorek empfangen, dem studentischen Mitarbeiter im Wahlkreisbüro von Olaf Scholz.
 
Er konnte viele unserer Fragen ausführlich beantworten über WhatsApp-Gruppen bei Politikern, Wohnungsmarktpolitik, die Finanzierung der Bundeswehr, Freizeit eines Bundeskanzlers, Personenschutz, die Wirtschaftslage in Ostdeutschland, … und und und.
Wir geben es aber noch nicht auf – Olaf – und in der SPD duzen sich alle – bei einem Wahlkreisgespräch zu treffen. Diese finden regelmäßig überall im Wahlkreis statt und bald auch wieder in TKS. Und bis dahin schicken wir ihm alle Fragen, die Jasper nicht beantworten konnte, per Mail
2

 

Exkursion im Rahmen der Berufsorientierungswoche zur 

Universität Potsdam

Am 11.09.2023 unternahmen die Tutorien 11b und 11d im Rahmen der Berufsorientierungswoche eine Exkursion zur Uni Potsdam Neues Palais. Die Anreise erfolgte mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Universität Potsdam war gut zu erreichen. 
 
Die Universität Potsdam wurde 1991 gegründet. Sie ist mit rund 22.000 Studenten/-innen die größte Universität im Land Brandenburg. Die Einrichtung ist in Potsdam auf drei Standorte verteilt. 170 Studiengänge werden angeboten /Wikipedia/.
 
Zwei Student/innen begleiteten uns den ganzen Tag und zeigten uns die Universität Potsdam. Zuerst hatten wir einen Workshop, um genauer zu erfahren, welche Studienzulassung man benötigt, was die Vor- und Nachteile eines Studiums sind und noch vieles mehr. Diese Informationen haben wir uns erarbeitet und dann in kleinen Gruppen gegenseitig vorgestellt.
 
Danach hatten wir eine Campusführung. In diesen 45 Minuten wurde uns die Universität gezeigt und die Umgebung, wie zum Beispiel die Wohnheime, der Kindergarten, als auch der Sportplatz. In der Mittagspause durften wir mit den Studierenden in die Mensa gehen und etwas essen und die restliche Pause auf dem Gelände verbringen. Das Essen war erstaunlich preiswert. Nach der Mittagspause gab es noch einen zweiten Workshop, um zu erfahren, welche Studiengänge es gibt und um generelle Fragen zu stellen. Anschließend war der Besuch auch schon vorbei und wir wurden an der Uni entlassen und konnten nach Hause fahren.
 
Zusammengefasst kann man sagen, dass der Tag ein sehr informatives Ereignis war und einige sich für ihre Zukunft vorstellen können, dort zu studieren. Der Tag war insgesamt sehr produktiv gestaltet. Mit Workshops, einer Campusführung und Gruppenarbeiten über den Studienalltag, Bewerbungsprozesse und Finanzierung des Studiums wurden wir lehrreich informiert. 
 
1
2

Sportfest 2023

Sportfest

Projektwoche 2023

Sommerliche Temperaturen und viel gemeinschaftliches Miteinander ließen die Schülerschaft des Evangelischen Gymnasiums und der Evangelischen Gesamtschule auf dem Hoffbauer-Campus in Kleinmachnow eine wirklich spannende, besonders erlebnisreiche und sehr schöne Projektwoche erleben.

 

Es gab viel zu entdecken, zu werkeln und wirklich viel zu präsentieren.

Klicken Sie einfach auf das Bild und schauen Sie sich die Impressionen aus der Projektwoche und dem Sommerfest an.

 

Hier geht es zum Ergebnis des Projekts "Ganz schön dunkel hier!" 

https://youtu.be/p-vG7gUmyCw

 

Projekt
9c
11
11

SCHÜLER-HELFEN-LEBEN ist das Motto des bundesweit am 04., bei uns am 10., Juli stattfindenden Sozialen Tages. Es geht darum, gemeinsam (!) Gutes  zu tun.

 

Sozialer Tag (Link zur offiziellen Website)

 

Die Klassen planten in Zusammenarbeit mit ihren Klassenleitungen und engagierten Eltern diesen Tag in der letzten Schulwoche. Die Ideen zur Gestaltung waren vielseitig und so fand man unsere Schulgemeinschaft mit Müllsäcken aufgerüstet auf Spielplätzen, in Kitas, Grundschulen und Jugendclubs sowie Seniorenresidenzen oder anderen sozialen Einrichtungen wieder.

Alle packten mit an - alle waren aktiv.

 

9a
9a
Ch 1
Che 2
Ch 3

Am 05. Juni hat der Chemiekurs des Jahrgangs 12 gemeinsam mit Frau Ganthur und Herr Tostlebe eine Exkursion in das Schülerlabor ,,iLUP'' der Uni Potsdam durchgeführt. Ziel war es, sich über aktuelle Forschungsfragen in der Elektrochemie zu informieren und eine innovative Batterie herzustellen.

 

Nach einem spannenden Einführungsvortrag von Herrn Prof. Banerji ging es in das Labor. Dort konnten die SchülerInnen selbst eine ,,gedruckte'' Zink-Braunstein-Batterie herstellen. Anwendung finden diese sehr kleinen und biegsamen Batterien zukünftig zum Beispiel in medizinischen Implantaten oder sind Grundlage des ,,Internet of Things''.

 

 

 

Sing

Liebe Schüler*innen,

Liebe Eltern,

 

Die Zeit rennt und wir stehen kurz vor dem musikalischen Highlight des Schuljahres - Sing and Spring! Wir freuen uns über die zahlreichen Anmeldungen, die in den letzten Wochen bei uns eingegangen sind. Unser Programm blüht auf und wir können es kaum abwarten, den Schulen einen schönen abwechslungsreichen Abend zu bescheren. Hiermit möchten wir Sie noch einmal herzlichst dazu einladen, am Dienstag, den 16.05.23 von 17:30 - 19:30 in der Mensa mit dabei zu sein. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Pause mit Speisen und Getränke geben, die von Schüler*innen vorbereitet werden. Die Einnahmen kommen Klassen- und Jahrgangsprojekte zugute.

 

Einen Vorgeschmack gibt es hier zu sehen:

 

Herzliche Grüße,

das Sing and Spring Team

 

Projektwoche 2023

 

Hiermit laden wir Sie und Ihre Kinder dazu ein, einen Spaziergang durch die Angebotsliste zu machen.

Über den folgenden Link kommen sie auf unsere Pinnwand, auf der alle Projekte sich vorstellen.

Die Wahl findet ab Mittwoch auf Moodle statt.

 

https://www.taskcards.de/#/board/6f582016-a8ad-4df3-9759-f9e59dd64f63?token=5e1558d7-18c9-4492-b439-c5857f5f2234

Projektwoche23

Collage zum Thema "Biodiversität" des LK Bio 11

13123124
qt342rf
231rfer

Im Rahmen des ersten Kurshalbjahres "Vielfalt und Entwicklung der Wirbeltiere" haben wir uns als Leistungskurs Biologie 11 mit dem großen Thema Biodiversität beschäftigt. Unter anderem ging es dabei um folgende Fragen: Was ist Biodiversität überhaupt? Wodurch wird sie bedroht? Welchen Nutzen bringt sie? Welche Lösungsstrategien gibt es, um sie zu schützen? Unsere Ergebnisse mündeten in eine große Collage, die nun in unserer Schule öffentlich ausgestellt wird. Wir nutzten dafür lizenzfreie Bilder, die wesentliche Kernaussagen unserer Recherche-Ergebnisse bildlich widerspiegeln. 

 

Lichterglanz auf dem Adventsmarkt des Schulcampus Kleinmachnow

Adeventsmarkt 1

 

Festliche Stimmung und tausende Lichter stimmten die Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Gymnasiums und der Evangelischen Gesamtschule Kleinmachnow am 20.12.2022 auf Weihnachten ein. Nach zwei Jahren Pause feierten in diesem Jahr beide Campusschulen gemeinsam den traditionellen Adventsbasar erstmals als Campus-Adventsmarkt auf dem Außengelände. Die Schülerinnen und Schüler beider Schulen hatten die Marktstände liebevoll dekoriert, die zahlreichen Lichterketten, das gemeinsame Singen und die vorweihnachtliche Stimmung zauberten eine ganz besondere Atmosphäre.

Adventsmarkt 2

Neben kulinarischen Köstlichkeiten wie Santas Sweets, Fruchtpunsch und den traditionell vom Förderverein zubereiteten Hot Dogs gab es auf dem Adventsmarkt auch zwei Feuerschalen, die Tombola zugunsten des Fördervereins sowie viele handgemachte Geschenke. Verkaufsstände unseres Schulimkers und des Bildungsprojekts A Bleistift for everyone ergänzten das vielfältige Angebot.

Geöffnet war der sehr gut besuchte Adventsmarkt in diesem Jahr für Schulangehörige und deren Eltern. Unter dem Motto Gemeinsam planen – gemeinsam feiern – gemeinsam Gutes tun werden die Einnahmen der Stände jedes Jahr für ein regionales soziales oder gemeinnütziges Projekt gespendet.

Die Erlöse der Stände des Gymnasiums kommen in diesem Jahr einem kürzlich initiierten Herzensprojekt einer Anfang Dezember verstorbenen ehemaligen Schülerin unseres Gymnasiums zugute. Es war ihr ein Bedürfnis die Patientenzimmer der Kinder-Krebsstation im Virchow-Klinikum Berlin zu verschönern und diese mit mehr Wohligkeit und Wärme zu gestalten, diesen Wunsch unterstützen wir als Schulgemeinschaft gerne.

Adevtnsmarkt 3

Die Einnahmen der Gesamtschule spenden die Klassen an die Berliner Kältehilfe, im Besonderen an die Arztpraxis am Stralauer Platz, mit der der 12. Jahrgang im persönlichen Kontakt steht. Zudem haben die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs zu Sachspenden aufgerufen, die unmittelbar vor Ort gebraucht werden. Bereits am Folgetag des Adventsmarktes übergaben zwei Vertreterinnen des 12. Jahrgangs die Geld- und Sachspenden den Verantwortlichen der Arztpraxis, sodass die wohltätigen Gaben noch vor dem Weihnachtsfest und der nächsten Kälteperiode dort ankommen können, wo sie gebraucht werden.

 

Wir bedanken uns für die Arbeit und die Mühe, die alle Beteiligten in dieses Event investiert haben.

Das diesjährige gemeinsame Fest beider Campus-Schulen war ein großer Besuchermagnet und machte Lust auf mehr.

 

Bettina Bender & Annica Gärtner

 

Volleyballturnier

Volley 1
Volley 2

Am Montagnachmittag, dem 19.12.22, fand in der Sporthalle unseres Bildungscampus ein Volleyballturnier statt, das allen Beteiligten unglaublich viel Freude bereitet hat! 12 Mannschaften haben sich an dem Wettbewerb beteiligt und die Stimmung in der Halle war ausgelassen und sportlich fair.

Nach spannenden und ausgeglichenen Spielen konnte sich am Ende das Team des 12. Jahrgangs vom Gymnasium als Sieger des Turniers durchsetzen. Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern zu ihrem Erfolg und bedanken uns bei allen Mannschaften für ihren fairen Einsatz. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft des 11. Jahrgangs des Gymnasiums und Platz drei ging an das Lehrerteam der Gesamtschule. Platz vier und damit die goldene Ananas sicherte sich die 10. Klasse der Gesamtschule.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste gemeinsame sportliche Event und hoffen, dass dann wieder möglichst viele Mannschaften teilnehmen werden.

Musical "Herzschlag"

Maria und Martha sind verzweifelt. Ihr Bruder Lazarus ist schwer erkrankt, doch im Krankenhaus scheint man ihm nicht wirklich helfen zu können. Also hoffen sie auf ihren Freund Immanuel und sind überzeugt, dass er Lazarus retten kann. Doch der lässt auf sich warten...

Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge der Evangelischen Gesamtschule Kleinmachnow haben über ein Schuljahr hinweg in ihrer Freizeit ein Musical einstudiert. Grundlage ist die Geschichte des Lazarus aus der Bibel, eingebettet in eine aktuelle Erzählung. Sie sind herzlichst eingeladen, am 16. und 17.9. um 19:00 Uhr im Saal des Augustinums Kleinmachnow das Ergebnis zu genießen. Wir würden uns sehr freuen!!

 

Wenn Sie noch Fragen haben, dann wenden Sie sich an Imke Hartmeier ( ) oder Leon Hänel ( )

Herzschlag
Tagebau

Exkursion ins Lausitzer Land

 

Mit einem fröhlichen ,,Glück Auf“ wurde am 27. April der Geographie-Grundkurs 11 von Herrn Tostlebe begrüßt. Für den Kurs ging es auf große Fahrradtour in die Lausitz, um sich dort über die Braunkohle zu informieren. Bereits früh am Morgen führte uns die Exkursion zunächst nach Finsterwalde, von wo aus wir zum ,,Besucherbergwerk F60“ nach Lichterfeld fuhren. Bei einer Führung mit einer Bergbau-Ingenieurin erfuhren wir viel über den Braunkohleabbau in der Lausitz, seine Folgen und die Umwandlung der Tagebaue zu Seen. Natürlich stiegen wir auch auf die 74 Meter hohe Aussichtsplattform des ,,liegenden Eifelturms“ - wobei die F60 mit 502 Metern um einiges länger ist.

Nach einer kurzer Stärkung fuhren wir nach unten in den ehemaligen Tagebau. Dort bestaunten wir die mächtigen Sedimentschichten, bevor es mit dem Fahrrad zurück nach Finsterwalde ging.

 

Herr Tostlebe und der Geo-Grundkurs-11

Oper kann auch cool sein

 

Das lernten wir, der Musik Grundkurs des 11. Jahrgangs, in einer Unterrichtseinheit, die sich rund um die Oper drehte. Um einen noch besseren Eindruck von der Oper zu erhalten, absolvierten wir einen Workshop zur Oper „La Traviata“ von Guiseppe Verdi. Dort lernten wir nicht nur die Handlung genaustens kennen, sondern spielten die Oper nach. Hierfür erhielten alle Teilnehmenden aus dem Musikkurs eine Rolle, die dann mit Hilfe von Kostümen und verschiedenen Schauspielübungen möglichst treffend dargestellt werden sollte. Es machte am meisten Spaß, den anderen bei der Verkörperung ihrer Rolle zuzusehen. Nach unseren Versuchen, „La Traviata“ zu spielen, besuchten wir die professionelle Inszenierung an der Deutschen Staatsoper in Berlin. Neben dem beeindruckenden Ambiente gefielen uns vor allem die virtuosen Arien und das Orchester. Nach einem gelungenem Opernbesuch sind wir uns einig: Die Oper ist doch cooler, als zuerst vermutet.

Lilly und Xenia

Theater
Galerie

Exkursion ins Museum Barberini

 

Im Rahmen des Unterrichtsmoduls „Malerei des Impressionismus“ haben am 16.September die Klassen 10a und 10b an Führungen durch die Sammlung Hasso Plattner im Museum Barberini, Potsdam, teilgenommen.

Wir wurden von zwei kundigen Guides durch die Hallen des prachtvollen Museums geführt, die den Schüler*innen die damals neuen Ideen und Auffassungen der Impressionisten von Beginn der Plein Air Malerei über den Postimpressionismus bis hin zu den Anfängen des Fauvismus vermittelten.

Nach der einstündigen Führung kehrten wir voller neuer Inspirationen zurück in die Schule und sind nun dabei, eigene Eindrücke von Landschaftsmotiven in einer impressionistischen Malweise umzusetzen.

 

 

Bild

Ein Jahr Verspätung

 

Im Mai 2020 sollte die erste DELF-Prüfung für unsere Schüler stattfinden. 15 SchülerInnen aus dem Gymnasium und der Gesamtschule waren angemeldet und wollten sich dieser, von Frankreich aus organisierten Prüfung, unterziehen.

Durch Corona konnten wir leider diesen ersten Termin nicht wahrnehmen. Es kam zu einer Verschiebung in den November 2020. Wieder hieß es üben, am Ball bleiben und für dann bereits ehemalige Schüler, sich die Zeit von Uni und Job nehmen. Auch dieser Termin wurde leider wieder verschoben.

 

Nun, am 12.6.2021 hatten wir endlich unseren Nachholtermin! Ein Jahr verspätet und für einige Schüler ungünstig gelegen (P10 und Abi) mussten wir wieder üben, üben, üben. Dafür haben wir Termine  teilweise digital abgehalten und Prüfungssituationen aus der Ferne simuliert.

 

Von den anfänglich 15 SchülerInnen sind 11 SchülerInnen letztendlich angetreten. Vor dem Helmholz-Gymnasium in Potsdam stehend, haben wir gemeinsam gebangt und gebibbert.

Das Ergebnis erhalten wir erst im kommenden Schuljahr.

 

Gemeinsam wollen wir diese Prüfung nun an unseren beiden Schulen etablieren und hoffen auch im nächsten Schuljahr auf mutige Mitstreiter.

 

À plus !

Antje Kilian und Martina Mörs

 

Hier folgen nun zwei Schülerbeiträge zur erlebten Prüfung.

 

Zu dieser Prüfung habe ich mich entschieden, weil mir Französisch Spaß macht und weil ich meine Sprachkenntnisse verbessern möchte. Die Prüfung habe ich sehr positiv erlebt! Allerdings war ich davor sehr aufgeregt, da diese Art von Prüfung für mich neu war.  Mir hat es Sicherheit gegeben, dass Frau Mörs und Frau Kilian auch dort waren und auch einige meiner Mitschüler daran teilgenommen haben. Danach habe ich mich sehr erleichtert gefühlt und es war eigentlich besser als erwartet. Durch das Lernen habe ich auf jeden Fall meinen Wortschatz noch einmal aufgefrischt. Im Großen und Ganzen war die Prüfung sehr gut und hat mir sehr gefallen. Ich werde sie wahrscheinlich erneut machen.  - ein Schüler

 

Warum DELF? Damit die vielen Jahre von intensivem Französischunterricht nicht vergebliche Mühe waren und damit sich diese auch nachhaltig lohnen. Solch ein Zertifikat ist ein Pluspunkt bei jedem zukünftigen Bewerbungsgespräch! 

Vor der Prüfung war ich extrem aufgeregt. Fremde Schule, fremdes Prüfungsformat ... Aber die Aufsichtspersonen und Prüfer waren sehr freundlich und hilfsbereit und der Ablauf war durchgeplant und reibungslos. Hinterher war ich sehr erleichtert, stolz und glücklich, dass ich diese Prüfung gemacht habe. Denn durch solche Prüfungen wächst man und auch sein Selbstvertrauen.

Deshalb würde ich jedem DELF empfehlen.

~ Emma Jäger 

Wir haben ein Schullogo!

 

Schon seit längerer Zeit waren wir auf der Suche nach einem Schullogo, welches Schulhoodies, -jacken und T-Shirts der Schüler*innen der Evangelischen Gesamtschule zieren sollte.

Im Rahmen eines Designwettbewerbes, bei dem 2 Kunstkurse der 7. und 8. Klasse im Sommer vergangenen Jahres teilnahmen, entstanden viele ganz unterschiedliche Ideen, aus denen die Schüler- und Lehrerschaft ihre Favoriten auswählten.

Das waren die beliebtesten Entwürfe:

Logo
1
2
3
4
5
6

Neues von der AG der Weltverbesserer

 

Es gibt Neues aus der AG der Weltverbesserer! In diesem Schuljahr konnten wir beim Jugendbudget Kleinmachnow für das Projekt: "Tierfreundlicher Schulhof" eine Fördersumme erhalten. So gibt es jetzt auf dem Schulhof der Gesamtschule eine Vogelhäuschen, eine Vogelfutterstelle und ein Insektenhotel. Außerdem kommt im Frühjahr noch ein Hochbeet dazu.

 

In den letzten Wochen haben wir uns beim Weihnachtspäckchenkonvoi 2020 mit 4 Geschenken für bedürftige Kinder in Osteuropa beteiligt.

Vogel

Sing and Spring

 

Am 10. März konnte unser erster Kleinmachnower Musikabend unter dem Motto „Sing and Spring“ stattfinden. Unsere Schüler und Schülerinnen (und auch einige Lehrkräfte) des Gymnasiums und der Gesamtschule präsentierten vielfältige musikalische Beiträge. Es war ein gelungener Abend, den wir im nächsten Jahr gern wiederholen würden.

 

Für alle, die nicht dabei sein konnten und als kleines Kulturhäppchen in dieser Wir-bleiben-zu-Hause-Zeit gibt es einen kurzen Zusammenschnitt mit den Highlights des Musikabends zum Anschauen. Viel Freude damit.

 

 

Video zum Livemitschnitt

Sing
Weihnachten

Evangelische Gesamtschule spendet für die Teltower Tafel

Trotz Corona und vielfältiger Einschränkungen haben zahlreiche Elternhäuser der Evangelischen Gesamtschule in der Adventszeit auch an andere gedacht und liebevolle Spenden für Bedürftige der Teltower Tafel zusammengetragen.

Familien und Personen, deren finanzielle Mittel besonders knapp sind, werden durch die Teltower Tafel mit Lebensmitteln versorgt. Um diesen Menschen in der Weihnachtszeit eine kleine Freude zu bereiten, wurden haltbare Lebensmittel, Naschereien für die Kinder und kleine Geschenke liebevoll verpackt. Zwei Elternvertreterinnen verluden am 17.12.2020 die zahlreichen schweren, bis zum Rand gefüllten Tüten und Pakete in ihre Autos und übergaben sie den Ehreamtlichen der Teltower Tafel. „Wir versorgen hier ältere Personen, darunter viele Alleinlebende, aber auch Familien mit einem oder mehreren Kindern“, erklärte eine Mitarbeiterin, deren Freude und Dankbarkeit über die Spenden spürbar war. Auf die leuchtenden Augen ihrer Kunden beim nächsten Ausgabetag freue sie sich jetzt schon.

Wir danken allen Spendern und Helfern, die zu dieser Aktion beigetragen haben.

Es gibt daneben noch einen kleinen Nachtrag aus dem letzten Jahr:

Die AG der Weltverbesserer konnte mit dem Projekt "Warmer-Pulli-Tag" aus dem vergangenen Schuljahr einen Förderpreis beim Bundesumweltwettbewerb ergattern.

Pulli